Druck-Ansicht

vita

Cornelia Corba (Bayr) wurde am 09.03.1969 in München geboren

Mit fünf Jahren erhielt sie Ballett- und Musikunterricht.

Musik

Mit zwölf Jahren wurde sie wegen besonderer Begabung jüngstes Mitglied am Richard-Strauß-Konservatorium in München. Sie studierte Gesang, Gitarre, Klavier, Schlagzeug, Conga.

Mit 15 Jahren spielte sie an der Münchener Staatsoper Gitarre.

Mit 17 erhielt sie den Musical Preis für Nachwuchs im Theater des Westens in Berlin.

Professor August Everding förderte sie mit einem Stipendium für Musical am Deutschen Theater in München. Sie studierte in London Gesang und Tanz, machte eine Konzerttournee durch die USA und die Südsee und sang beim Europäischen Starfestival in Knokke (Belgien). Sie tritt mit Soloprogrammen auf.

Theater

Mit 15 begann sie ihre Ausbildung an der Schauspielschule R. v. Zerboni und erhielt ihre erste Filmhauptrolle an der Seite von Peter Sattmann.

Ihre Schauspiellehrer waren u.a. Wolfgang Büttner und Claus Eberth (Kammerspiele, München). Sie beendete mit der Bühnenreifeprüfung die Schauspielschule und machte das Abitur.

Theaterengagements führten sie durch ganz Deutschland und in die Schweiz. Mit einem Rollenrepertoire von Goethe bis Brecht spielte sie neben großen Schauspielern wie Will Quadflieg, Agnes Fink, Herbert Bötticher, Pinkas Braun und Ulrich Wildgruber.

Fernsehen

Im Fernsehen wirkte sie in weit über 60 Produktionen mit, davon 8 Tatorten und Krimireihen wie - Der Alte - Der Fahnder - Großstadtrevier - Die Männer vom K3 - Die Wache - Soko, und in zahlreichen Serien, u.a. 36 Folgen der Serie „Die Rote Meile”. Ihr komödiantisches Talent zeigte sie in mehreren Sitcoms und in zwei Kinofilmen an der Seite von Helmut Zierl und Jürgen von der Lippe.

Als Komödiantin drehte sie auch mit dem schon legendären Telly Savalas.

Soziales Engagement

Sie setzt sich für Organisationen, die Kinder und Tiere unterstützen, ein und sang bei großen Veranstaltungen für die Antiapartheid südafrikanische Volkslieder.

Privat

Sie erzieht den Sohn ihrer verstorbenen Schwester.

Der Maler des Portraits - Kanzler der Einheit - für das Bonner Kanzleramt - Davood Roostaei, portraitierte sie und verkaufte das Gemälde bei der Vernissage im Beverly Hills Hotel in Los Angeles.

Presse

Das Magazin Playboy hat sie zweimal portraitiert, zuletzt von einem Schüler Newtons im Hotel Rafael in Paris.

Die Zeitschrift MAX portraitierte sie nach dem Bild von Gustav Klimt.